Ausländische Umsatzsteuer aus 2015 kann noch bis 01. Oktober 2016 zurückgefordert werden

von KroeseWevers – Mariëlle Kisfeld-Mommer,

Niederländische umsatzsteuerpflichtige Unternehmen,die Rechnungen mit Umsatzsteuer aus anderen EU-Ländern erhalten haben, können diese in der Regel zurück fordern. Über eine dazu durch das Holländische Finanzamt speziell errichtete Internetseite kann in den anderen Mitgliedstaaten die zu viel gezahlte USt. zurückgefordert werden. Auch deutsche Unternehmen, die in Holland Ust. gezahlt haben, können die in den Niederlanden gezahlte USt. unter bestimmte Voraussetzungen über das Deutsche Finanzamt zurückfordern.

Für Rechnungen aus 2015 muss der Antrag bis zum 01. Oktober 2016 auf der Website des Finanzamtes gestellt werden. Für die Einreichung eines solchen Antrages gelten einige
Voraussetzungen. So müssen die Güter und Dienste für USt-pflichtige Aktivitäten genutzt worden sein. Darüber hinaus darf keine USt-Erklärung in einem anderen EULand eingereicht werden. Außerdem muss das Unternehmen in den Niederlanden ansässig sein. Warten Sie nicht bis zum letzten Moment mit der Rückforderung. In den vergangenen Jahren war vor allem kurz vor dem 01. Oktober die Internetseite des Finanzamtes oft überlastet. Selbstverständlich können unsere Kollegen der Germandesk Sie bei der Antragstellung unterstützen!