‟Arbeitslosen-Brücke”

von KroeseWevers – Mariëlle Kisfeld-Mommer,

Das Instrument ‟Arbeitslosen-Brücke” macht es für Arbeitgeber einfach zu investieren in notwendige Schulung von neue Mitarbeiter die Arbeitslosengeld beziehen.

Die ‟Arbeitslosen-Brücke” beinhaltet, dass ein Arbeitsloser der Arbeitslosengeld bekommt, in Teilzeit bei seinem neuen Arbeitgeber angestellt wird. Der Mitarbeiter darf an Schulungen teilnehmen, muss sich aber während diesen Zeitraum nicht bewerben. Der neue Arbeitgeber braucht über die Schulungsstunden kein Gehalt zu zahlen.

Arbeitsuchende können bei dem Holländischen UWV ein Antrag auf ein Schulungsgutschein stellen. Der maximal geförderter Betrag ist € 2.500 (es sei denn der Mitarbeiter kann nachweisen, dass er eine teurere Ausbildung benötigt damit er eine Chance auf dem Arbeitsmarkt hat und der neue Arbeitgeber eine Jobgarantie über mindestens sechs Monate gibt).

Beabsichtigen Sie neue Mitarbeiter einzustellen? Beziehen diese Arbeitslosengeld? Informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Arbeitslosenbrücke. Spezialist Herr Dekkers informiert Sie gerne. Sie können ihn unter der Rufnummer 0031 74 256 11 53 erreichen.